Wiesenpieper - Steckbrief und Infos Naturfotografien von Andreas Klein Fotos Foto Bild Bilder

Bildsuche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wiesenpieper

 
Anthus pratensis
Familie Stelzen


Typisch : Sitzt seltener auf Bäumen als der Baumpieper
Vorkommen : Der Wiesenpieper bewohnt Moore, Heiden, Dünen und Ödland
Nahrung : Wiesenpieper ernähren sich von Insekten und Samen, die sie überwiegend am Boden suchen
Hauptbrutzeit : April-Juni
Gelegegröße : 4-5 Eier
Jahresbruten : 2
Brutdauer : Das Weibchen brütet 13-14 Tage
Nestlingszeit : Nesthocker, 13-14 Tage
Körperlänge : 14 cm
Spannweite : 22-25 cm
Höchstalter : 7 Jahre 9 Monate (Ringvogel)
Neststandort : Bodennest
Wanderungen : Überwiegend kurz- und Mittelstreckenzieher mit Winterquartier im südlichen Europa, im Mittelmeerraum und in Nordafrika

In Deutschland
Die milden Winter veranlassen immer mehr Pieper im Brutgebiet zu überwintern
Je nach vorhandener Bandbreite kann es eine Weile dauern bis das Video vollständig geladen ist. Die Clips nehmen zwischen 40- und 50 MB in Anspruch.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü